Den Kalten Krieg begreifbar machen

Klasse 10b zu Gast im Deutschen Panzermuseum

Wer versucht, den Krieg, den der russische Präsident Wladimir Putin in der Ukraine führt, zu verstehen, wird auch in die Vergangenheit blicken müssen. Immer wieder werden die Gründe im Kalten Krieg gesucht, der längst überwunden zu sein schien. So hat sich die Klasse 10b auf Spurensuche begeben und hat das Deutsche Panzermuseum besucht. In Geschichte steht gerade der Kalte Krieg auf dem Stundenplan, es wurde aber auch immer wieder die Brücke in die Gegenwart geschlagen. Gestaltet wurde der besondere Unterricht von der Museumspädagogin Constanze Seifert-Hartz, die nicht nur mit Hilfe der historischen Exponate diese schwierige Zeit erklärte, sondern auch Fragen zum Krieg in der Ukraine und zur aktuellen Situation der Bundeswehr beantworten konnte. Der Besuch der 10b war damit der Auftakt zu einer engeren Zusammenarbeit zwischen der Realschule und dem Panzermuseum, beide haben kürzlich eine Kooperation vereinbart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.